Sahara Trekking: Steinwüste und Dünen

5 (2 Bewertungen)
Zagora, Marokko
Ab: 1190 CHF
5
(2 Bewertungen)
Check

Reisedauer

11 Tage

Reisearten

Geführte Tour

Teilnehmerzahl

12 Personen

Sprache

Deutsch

Übersicht

Sahara Trekking von Lfayja (Zagora) bis Erg Zher. Die Sahara-Trekkingtour ist abwechslungsreich, sie beginnt mit Steinwüste bei Zagora (lfayja), Oase und Schluchten des Ouad lmhasser und endet mit Sanddünen des Chegaga.
Anreise nach Marrakech oder Casablanca. Sie werden vom Flughafen abgeholt und In Marrakech übernachten. Transfer von Marrakech über den Hohen Atlas und durch das malerische Drâa-Tal bis an den Rand der Wüste. Die Sahara Trekking Tour ist mit Dromedaren und führt durch Sanddünen, Steinwüste und über Trockenebenen. Auf der Rückreise besuchen wir Aït Ben haddou und fahren dann über das Ounila-Tal und den Tizi-n-Tichka Pass zurück nach Marrakech.

Anforderungen Sahara Trekking:

Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
Höhenunterschiede von 370 bis 650 Meter
Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil
Schwierigkeitsgrad: Einfach

HIGHLIGHTS

  • Süd Marokko: Ouarzazat, Zagora und M'hamid
  • 5 Tage Trekking mit Dromedaren
  • Steinwüste, Draa Tal und Oasen
  • Sanddünen des Chegaga
  • Kasbah Ait Ben Haddou
  • Telouet Kasbah und Tichka Pass

Enthalten/nicht enthalten

  • Riad / Hotel in Marrakech (2 Übernachtungen)
  • Leitung durch Hassan oder Abdou
  • Trekkingkoch und Begleitteam
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen
  • Zelte, Liegematten, Küchenutensilien
  • 1 Übernachtung im Gasthaus in Ouarzazat
  • Transfer Marrakech zum Start- und Endpunkt des Trekkings
  • Übernachtungen im Zelt
  • Reiseorganisation
  • Reise (Flug) nach Marrakech
  • Annullations- und Reiseversicherung
  • Schlafsack (Komforttemperatur 0°C)
  • Trinkgeld (ca 110 chf)

Reiseverlauf

Sie werden vom Flughafen abgeholt und zu einem Riad (traditionelles Stadthaus) in der Medina von Marrakech gefahren. Individuelle Abendgestaltung.

Nach dem Frühstück fahren wir im Minibus Richtung Süden über den Tichka-Pass (2260 m) bis Ouarzazat, wo wir zu Mittag essen. Die Fahrt geht weiter durch das schöne Drâa-Tal, durch alte Dörfer und vorbei an Palmenoasen bis nach Zagora, dem Treffpunkt mit dem Begleitteam und den Dromedaren. Mahlzeiten: (F/M/A) | Fahrzeit: 7 Stunden | Übernachtung: im Zeltlager

Am Morgen, nachdem wir unsere Taschen gepackt haben, bauen wir die Schlafzelte ab. Dann bekommen wir unser erstes Frühstück in der Wüste: Marokkanischer Kaffee und Tee mit Minze, Brot…Nach dem Frühstück starten wir unsere Trekkingtour. Am Anfang geht es etwa 400 Meter hinauf auf den Oumlaachar-Pass. Von dort geht es hinunter. An diesem Tag werden wir nur in der Steinwüste wandern und am Schloss kommt eine Oase. Mahlzeiten: (F/M/A) | Wanderzeit: 5 Stunden | Übernachtung: im Zeltlager

Wie immer nach dem Frühstück heißt es Sonnencreme auftragen... Dann geht es los. Heute geht es entlang dem Fluss Oued Lamhasser. Die Etappe ist abwechslungsreich: Wir starten in der Steinwüste, dann kommt die Schlucht von Oued Lmahasser. Wenn es vorher geregnet hat, singen die Frösche eine Symphonie. Nach etwa 2 Stunden wandern, machen wir immer eine «Nüssli-Pause». Danach gehen wir weiter bis zum Camp. Mahlzeiten: (F/M/A) | Wanderzeit: 4.5 Stunden | Übernachtung: im Zeltlager

Heute ist die erste lange Etappe unseres Trekkings. Vormittags werden wir die letzte Strecke in der Steinwüste gehen. Am Ende der Steinwüste beginnen die Sanddünen: Dort machen wir Mittagspause unter den Tamarisken. Unser Koch wird uns ein warmes Mittagessen oder Picknick vorbereiten. Vom Mittagsplatz sieht man die großen Dünen von Chegaga. Am Nachmittag wandern wir noch etwa 2 Stunden auf den Dünen bis zum Camp. Mahlzeiten: (F/M/A) | Wanderzeit: 6.5 Stunden | Übernachtung: im Zeltlager

Heute wandern wir nur eine kurze Etappe und erholen uns. Nach dem Frühstück gehen wir über die Dünen los. Nach etwa einer Stunde erreichen wir die höchste Düne (Laabidliya etwa 80 m. hoch). Von dort geht es weiter über eine trockene Ebene, wo man auch Fossilien finden kann, und Dünen. Unterwegs finden wir zwischen den Dünen einen Brunnen. Mahlzeiten: (F/M/A) | Wanderzeit: 4.5 Stunden | Übernachtung: im Zeltlager

Ein Tag Pause in der Wüste, um die Wüste zu genießen. Kochkurs ist möglich.

Heute wandern wir die längste Etappe in unserem Trekking. Nach dem Frühstück gehen wir etwa 1.5 Stunden auf den Dünen weiter, danach durchqueren wir eine ganz trockene Ebene, auf der man richtig die Wüste spürt: die Sträucher und kleinen Bäume sind völlig vertrocknet. Am Ende der Ebene wartet unser Koch mit dem Mittagessen auf uns. Am Nachmittag wandern wir entlang dem Flussbett des Draas noch etwa 2 Stunden lang. Mahlzeiten: (F/M/A) | Wanderzeit: 6.5 Stunden | Übernachtung: im Zeltlager

Heute ist die letzte Etappe unserer Trekkingtour in der Wüste. Am Anfang gehen wir entlang alter Felder und Ruinen von Smer. Schließlich werden wir das trockene Flussbett des Draas überqueren. Auf der anderen Seite sehen wir die Zher-Dünen, unser Ziel. Mahlzeiten: (F/M/A) | Wanderzeit: 4.5 Stunden | Übernachtung: im Zeltlager

Der Jeep fährt uns durch die Wüste bis M’Hamid, dort treffen wir auf unseren Minibus. Wir machen eine Kaffeepause. Die Fahrt geht weiter Richtung Norden bis Ouarzazat, wo wir übernachten. Mahlzeiten: (F/M/A) | Fahrzeit: Jeep: 2.5 Stunden, Minibus: 4 Stunden | Übernachtung: im Gasthaus

Der Minibus bringt uns durch das Ounila-Tal über Telouet zurück nach Marrakech. Mahlzeiten: (F/M/.) | Fahrzeit: 3.5 Stunden | Übernachtung: im Riad / Hotel

Durations

Mehrtagestouren

Languages

Deutsch

Häufig gestellte Fragen

Der Reisepass sollte bei der Einreise noch 6 Monate lang gültig sein. Tagesablauf auf dem Trekking /Reisen Marokko

Zwischen 6:30 und 7.30 Uhr werden die Gäste geweckt. Danach packen alle ihr Gepäck und bauen mit Hilfe des Begleitteams die Zelte ab. Erst dann ist es Zeit für das Frühstück, bestehend aus gewürztem Kaffee, Tee, Fladenbrot, Marmelade, Streichkäse, manchmal Omeletten oder Porridge. Derweil beginnt das Begleitteam das Küchenzelt abzubauen und Material und Gepäck für das Beladen der Maultiere bzw. der Dromedare zu ordnen. Nach dem Frühstück ziehen die Gäste mit dem Führer los, während das Begleitteam das Camp fertig abbaut und die Tiere belädt. Im Tagesrucksack sollte alles dabei sein, was nötig ist für die Tagesetappe.

Die beste Zeit für Reisen in der Wüste ist von Mitte Oktober bis Mitte März. In den Monaten November und Februar wird es 25°C und wärmer, es kann sogar bis zu 35°C heiß werden. In der Nacht herrschen Temperaturen zwischen 15 und 20°C. Ideal um die Wüste zu entdecken sind die Monate Dezember und Januar. Dann klettert das Thermometer tagsüber auf angenehme 18 bis 25°C und kann in der Nacht unter 0°C sinken. Die Tage sind kurz.

Karte

Zagora, Marokko

Bewertungen

5/5
Excellent
(2 Bewertungen)
Excellent
2
Very Good
0
Average
0
Poor
0
Terrible
0
2 reviews on this Tour - Showing 1 to 2

Customer

27/05/2022

Fantastic Trip

I am a little late in posting a review. We returned from this trip in early March, right when everything started to close down due to Covid-19. I can tell you that the memories of this trip have kept me going while sheltering in place. If you are thinking this might be the trip for you, please know that it is very fast paced with moving from place to place almost every night was quite challenging. The cycling itself was challenging based on ones fitness level. My husband completed every kilometer, while I did about three-quarters of the cycling. A lot of it depends on the heat, but for a female in my early 50s, I found it very doable. We had the most fabulous guide and crew. I cannot say enough of about our guide Son - he was absolutely amazing - taking care of all the details while we enjoyed ourselves. There are plenty of water/snack stops with fresh fruit and amazing snacks (ginger/nuts/cookies). They take very good care of you.
View More

Customer

27/05/2022

A Brilliant Trip

We have been on a couple of cycling trips before and this one was probably the best. Tri our guide was outstanding and all our fellow cyclists were a great bunch of people. We got a real flavour of life in Vietnam. Lots of interesting food.The meals were good and plentiful. Thought we would lose weight but didn't! Good Hotels. Many highlights but a couple or so to point out,Whale Island and Hoi An, the 30km exhilarating downhill ride and cycling in city centre traffic...... great fun but leaves your heart racing. It is quite full on which leaves you wanting to spend more time in some of the places visited. The usual pattern is arrive at 5 - 6 pm, leave at 7.15 next morning. However we did find time to swim in the hotel pools. Overnight train was great fun ....all part of the adventure. To cover the length of the country there are some longish times in the bus but the bus was comfortable but great chance to talk with your fellow travellers. This also gives you time to see more of the country and people watch. Staggered us how much could be piled on a scooter!The bikes were ideal for the road conditions as well as being clean and very well maintained. At the frequent refreshment/rest stops there was lots of juice, water, fruit, nuts and biscuits. The driver and bike mechanic were very friendly and very competent. Great organization, things happened when Tri said they would.
View More

Write a review

Ab: 1190 CHF
5 (2 Bewertungen)

Owner

Hassan Fahim

Member Since 2022

Kontaktinformation

Email

trekmarokko@gmail.com

Telefonnummer

+41 76 401 60 88

Explore other options