Ab 1450 CHF
Jetzt buchen!

Atlas Trekking: Telouet – Ait Bouguemez

Created with Sketch. Hohe Atlas | Marokko

Dauer

14 Tage

Tourart

Geführte Trek

Gruppengröße

12 Gäste

Sprache

Deutsch

Übersicht

Das Trekking im hohen Atlas führt Sie von Telouet an der Nordseite des Tizi n’Tichka durch schöne Täler, über Pässe und das Hochplateau von Tarkeddit auf den Gipfel des M’Goun (4’068m). Es endet im Tal des Aït Bouguemez. Rötliche Erde, karge Berge, grandiose Aussichten und schöne Dörfer prägen das Landschaftsbild.

HIGHLIGHTS

  • Besichtigung Marrakech
  • Telouet Kasbah
  • 8-tägige Atlas Trekking
  • M’Goun Gipfel 4068m
  • Telouet Kasbah

Reiseverlauf

alle anzeigen
1. Tag Anreise nach Marrakech

Sie betreten und verlassen Marokko durch das Tor zum Süden: in Marrakech, der von Träumen und Legenden umwobenen Stadt. Sie werden vom Flughafen abgeholt und zu einem Riad (Stadthaus) in der Medina von Marrakech gefahren. Freie Abendgestaltung.

2. Tag: Marrakech – Telouet – Anfrgal (2‘200m)

Frühmorgens Aufbruch im Minibus Richtung Süden in den Hohen Atlas bis nach Telouet, ca. 20 km nordöstlich des Tizi n’Tichka. Besichtigung der Kasbah El Glaouis und Pic Nic. Treffen der Maultierequipe und Beladen der Tiere. Beginn der Wanderung bei Tighza durch eine helle Flusslandschaft bis auf die grüne Hochebene Anfrgal.
Fahrzeit: ca. 4 Stunden. Wanderzeit: ca. 3 Stunden

3. Tag: Anfrgal – Tawdja (2‘250m)

Leichter Aufstieg durch eine abwechslungsreiche Steinlandschaft zum See N’Anghmar, durch ein weites Flussbett, über einen Pass mit weitem Ausblick auf die Atlasketten. Längerer Abstieg in einem Steinhang. Nach dem Mittagessen auf eine Hochebene letzter Aufstieg bis zum Camp bei Tawdja.
Wanderzeit: 7 Stunden

4. Tag: Tawdja – Megdez (1‘930m)

Leichter Anstieg über steinige Schaf- und Ziegenweiden, runde Bergrücken und Abstieg auf einem von Steineichen gesäumten Pfad. Flussüberquerung und längerer Aufstieg auf einen luftigen Pass. Abstieg in roten Steinhängen. In der Ferne wird Megdez erkennbar. Camp unterhalb des Dorfes am Fluss im Schatten von Walnussbäumen. Mittagessen im Camp.
Wanderzeit: 5 Stunden

5. Tag: Megdez – Ikkis-n-Ichbbakene (2‘230m)

Einstieg ins schöne, fruchtbare Tassout-Tal. Leichte Wanderung dem Tassout-Fluss folgend, vorbei an Feldern, im Schatten von Pappeln, durch schöne Dörfer mit alten Fassaden. Mittagessen und Siesta bei Ichbakkene am Fluss. Letztes Wegstück weiter dem Fluss folgend bis zum Camp an einer Flussgabelung.
Wanderzeit: 5 Stunden
Sandalen in Tagesrucksack packen, je nach Wasserstand ist der Pfad sehr feucht.

6. Tag: Ikkis-n-Ichbbakene – Ideghmamne (2‘500m)

Weiter dem Tassout-Fluss entlang (ein kurzes Stück auf der Piste) und durch Felder bis zur Wandras-Schlucht. Pic Nic in der Schlucht. Steiler Aufstieg bis zum Camp auf einem luftigen Hochplateau zwischen Wachholderbäumen, mit wunderschöner Sicht zurück ins Tal.
Wanderzeit: 5.5 Stunden

7. Tag: Ideghmamne – Tarkeddit (2‘900m)

Eindrücklicher, technisch aber problemloser Aufstieg in der imposanten Felswand bis zu den Weiden von Tarkeddit, über eine grüne Hochebene mit wechselnden Felsformationen. Mittagessen und Siesta am Fluss in grünen Wiesen. Letztes kurzes Wegstück auf der Hochebene bis zum Camp bei Tarkeddit. Erholung und Vorbereitung für den Aufstieg auf den M’Goun.
Wanderzeit: 5 Stunden

8. Tag: Tarkeddit – (M’Goun 4‘068m) – Oulilimte (2‘700m)

Bei gutem Wetter: Aufbruch um 4.30h zum ca. 6stündigen Aufstieg auf den M’Goun. Letzte zwei Stunden auf dem Grat. Grandiose Aussicht über die Bergketten des Honen Atlas und in den Süden. Abstieg bis zum Camp im Oulilimte-Tal am Fluss. Pic Nic unterwegs.
Alternativ: mit dem Begleitteam auf der ebenfalls schönen Route am Nordfusses des M’Goun.
Wanderzeit: mit M’Goun 9 Stunden, ohne M’Goun 5 Stunden

9. Tag: Oulilimte – Aflafal (2‘240m)

Sanfte Wanderung durch das Oulilimte-Tal auf Pfaden in Steinhängen, vorbei an bizarren Felsformationen, im Flussbett und über Hügelzüge mit Stachelbüschen bis auf das Hochplateau bei Aflafal, etwas oberhalb des Flusses. Mittagessen und Siesta im Camp.
Wanderzeit: 4 Stunden

10. Tag: Aflafal – Rbat (1‘900m)

Vom Tighremt n’Aït Hemd dem Fluss aufwärts folgend, dann Aufstieg zum Tizi-n-Aït-Imi (2‘950m). Ein doppelt schöner Blick: auf die M’Goun-Kette im Süden und das grüne Tal der Aït Bougemez im Norden. Abstieg ins Tal bis zum Camp bei Rbat. Mittagessen unterwegs.
Wanderzeit: 7 Stunden

11. Tag: Rbat – Izoughar (2‘530m)

Längerer Aufstieg durch steinige, abwechslungsreiche Landschaften. Zunächst noch mit Wachholderbäumen, später karger. Am höchsten Punkt der Tagesetappe angekommen, öffnet sich der Blick auf den geheimnisvoll schönen Trockensee Izoughar und den ebenso faszinierenden Berg Azourki. Mittagessen unterwegs. Sanfter Abstieg bis zum Camp am Trockensee.
Wanderzeit: 6.5 Stunden

12. Tag: Izoughar – Ifrane (1‘900m) – Transfer Marrakech

Die letzte Wegetappe führt über steinige Hänge hinunter ins idyllische Tal Aït Bougemez und über grüne Felder bis nach Ifrane. Noch einmal zaubert der Koch ein Mittagessen, dann heisst es Abschied nehmen vom Begleitteam und der mächtigen Bergwelt des Hohen Atlas.
Rückfahrt nach Marrakech. Übernachtung im Riad. Abend zur freien Verfügung.
Wanderzeit: 4 Stunden, Fahrzeit: 5 Stunden

13. Tag: Marrakech

Freie Gestaltung und Erholung. Je nach Wunsch gemeinsames Abendessen.

14. Tag: Rückreise

Transfer zum Flughafen.

Leistungen / Nicht inklusiv.

  • 3 Übernachtungen in Marrakech
  • Transfer Marrakech – Start- und Endpunkt des Trekkings
  • Leitung durch Hassan
  • Trekkingkoch und Begleitteam mit seinen Maultieren
  • Verpflegung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen
  • Zelte, Liegematten, Küchenutensilien, Wasserfilter
  • Reiseorganisation
  • Flug nach Marrakech
  • Annullations- und Reiseversicherung
  • Schlafsack (Komforttemperatur 0°C)
  • Trinkgelder für Begleitteam (110 Euro)
  • Eintritte
  • Hauptmahlzeiten in Marrakech
Created with Sketch.
Ab 1450 CHF p. P.